Fisch und Fleisch

  • Fischpfanne, restaurierte Dekoration des ehemaligen Restaurants von Kaspar Adam, 20. Jahrhundert
  • Zeichnung des Porträts von Kaspar Anton Adam, Maler unbekannt, 20. Jahrhundert

Steinheim war und ist bekannt für seinen vielen Gaststätten, Biergärten und Kneipen. Die gastronomische Szene reicht heute von urig bis international und war auch schon in früheren Zeiten oft Treffpunkt von Anwohnern, Arbeitern und Besuchern gleichermaßen. Stellvertretend für die reichhaltige Steinheimer Gastronomietradition und deren Verwurzelung in der lokalen Gesellschaft wird an dieser Stelle die Gastwirtschaft Stadt Offenbach, später Zur Fischpfanne, beleuchtet.

Die Wirtschaft hatte sich in einem 1866 gebauten Haus an der Ecke Karl- und Ludwigstraße, dort wo später die Metzgerei Adam ansässig war, befunden. Das Haus wurde 1959 abgerissen. Nach der Ordnung von Kurfürst Johann Philipp von Schönborn aus dem Jahre 1672 vererbt sich das Fischereirecht vom Vater zum Sohne und so hat die alte Fischerfamilie Adam bis heute das Fischereirecht inne.

Die „Fischpann“ im frühen 20. Jahrhundert

Bild: Kläre Merget

Anzeige im Steinheimer Beobachter, 1920er Jahre

Bild: Kläre Merget

Der Fischer und Metzger Kaspar Anton Adam fischte auf dem Main und bot seinen frischen Fang sonntags in der Gastwirtschaft, an deren Fassade die ausgestellte Fischpfanne hing, an. Oftmals fanden auch ausgiebige Tanzveranstaltungen und Gartenkonzerte in der „Fischpann“ statt, bei welcher Anna Adam noch 1929 mehrere Zentner Fisch gebraten haben soll. Außerdem unterhielt Adam ein Schwimmbad mit Gastwirtschaft am Main. Einmal berichtete die Zeitung darüber, dass der Fischer Adam im Main in der Nähe der Roten Mauer ein altertümliches, gut erhaltenes Handruder aus Eichenholz mit dem Netz aus dem Wasser gezogen habe. Es soll über 2 Meter lang, sehr schön und mit Metallbeschlägen verziert gewesen sein. Das Ruder sei fortan in der Wirtschaft in Klein-Steinheim zur Ansicht ausgestellt gewesen.

Adam starb 1927 in der Nähe des Hafens während der Ausübung seiner Leidenschaft auf dem Main bei einem Unglück, seine Frau 1932. 1938 musste die Wirtschaft schließen. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass neben der Tradition der Steinheimer Fischerfamilie Adam auch die Tradition der Steinheimer Metzgerfamilie Adam steht. Bis heute ist die Familie Adam, neben anderen alteingesessenen Familien, in der Steinheimer Fischerzunft aktiv. Noch heute ist die Fischpann in guter Erinnerung.

 

Leihgeber